Startseite      Nordseebäder      Nordfriesische Inseln      Ostfriesische Inseln      Westfriesische Inseln      AGB/ Impressum

Urlaub Nordseeinseln

Urlaub auf einer Nordseeinsel

Urlaub auf den Nordseeinseln - Nordfriesische, Ostfriesische, Westfriesische Inseln... Die Nordseeinseln ziehen jedes Jahr tausende Urlauber zum Strand -, Aktivurlaub und Erholungsurlaub auf die Inseln vor Holland, Deutschland und Dänemark. Als besonders beliebt gelten unter den Segelsportlern die zahlreichen Inseln der Nordsee, die nahe der Nordseeküste gelegen sind, zum sogenannten Inselhopping, also Inselhüpfen. Die Inseln bieten beinahe alle schöne idyllische Häfen mit Anlegeplätzen für Gäste, gute Sanitäre Anlagen und gemütliche Restaurants.
Zu den Nordseeinseln gehören die Nordfriesischen Inseln, die Ostfriesischen, sowie die Westfriesischen Inseln und die dänischen Insel vor Jütland. Nordfriesland und somit Schleswig Holstein vorgelagert ist die bekannte Insel Sylt, Insel Föhr, Insel Amrum, Pellworm und die Halligen, Nordstrand und die Halbinsel bzw. Landzunge Eiderstedt.
Die Inseln vor Ostfriesland sind Düneninseln, die erst in den letzten 2000 Jahren durch das Anspülen von Sand entstanden sind. So erstreckt sich entlang der dem offen Meer zugewanten Inselhälfte ein Sandstrand über die gesammte Länge der Nordseeinsel. Die dem Festland zugewandten geschützen Seiten der Inseln sind überwiegend grün und bewohnt.
Zu den Ostfriesischen Inseln gehören die Insel Borkum, Juist, Insel Norderney, Baltrum, Langeoog, Spiekeroog, Wangerooge und Helgoland incl. Düne, sowie weitere kleinere Inseln, die sich östlich, wie nordöstlich entlang der Nordsee in der Deutschen Bucht bis nach Schleswig Holstein erstrecken, um dort an die bekannten Inseln in Nordfriesland abzugliedern. Zu den Nordfriesischen Inseln zählen die Insel Pellworm, Amrum, Föhr, Sylt und die Halligen - Oland, Langeneß, Gröde, Habel, Hamburger Hallig, Hooge, Nordstrandischmoor, Norderoog, Süderoog und Südfall. Ebenso ein Begriff ist die Halbinsel Nordstrand und die Landzunge Eiderstedt mit dem brühmten Nordseebad St. Peter Ording. Weiter nördlich zu Dänemark gehörig und Jüdland vorgelagert, befinden sich die dänischen Nordseeinseln Fanoe / Fanø, Romoe / Rømø und Mandoe, sowie einige Halligen.
Die Westfriesischen Inseln, sind eine Inselkette vor der holländischen Küste bzw. Westfriesland, die besonders gerne von Jungendlichen für eine Klassenfahrt und von Familien mit Kind für einen Urlaub auf dem Bauernhof und auch mit Hund ausgewählt werden. Zu diesen niederländischen Inseln gehören die Texel, Vlieland, Ameland, Terschelling, Schiermonnikoog, die Insel Rottumeroog, sowie einige unbewohnte Inseln.
Juist, Baltrum, Spiekeroog, Langeoog und Wangerooge sind autofrei.


Eins haben alle Inseln der Nordsee gemeinsam, das sind die beinahe unendlichen Sandstrände und Dünen, gut ausgebaute Radwanderwege und Fährhäfen, das gesunde Hochseeklima und das Meerwasser der Nordsee. Doch jede Insel hat ihren eigenen Charakter, so gibt es sehr belebte Nordseeinseln und im Gegensatz dazu sehr ruhige Autofreie Inseln, Inseln die Familien mit Kindern für sich entdeckt haben, sowie ebenso welche auf diesen das Shopping- und Nachtleben pulsiert, die Promenaden in den Bädern mit schöner Bäderarchitektur tagsüber zum Sonnenbaden genutzt werden und sich Nachts zur Partymeile mausern, auf diesen ausgiebig gefeiert oder gemütlich in Strandpavillons ein Cocktail oder ein Gläschen erfrischender Champagner genossen wird.
Das Freizeitangebot auf den Nordseeinseln ist groß. Es biete für Jung und Alt gleichermaßen Möglichkeiten für einen Aktivurlaub. Die ebenen Inseln bieten für Kinder und Erwachsene hervorragende Bedingungen zum Fahrradfahren und wandern, besonders gerne betrieben werden auf den Nordseeinseln gerne die Wattwanderungen, die in Gruppen angeboten werden. Wellness verspricht nicht nur das Inselklima und das Salzwasser, denn Wellnessprogramm wird auf allen bekannten Nordseeinseln groß geschrieben.
Der Wind sorgt für pures Segelvergnügen, auch beim Surfen und Kitesurfen und natürlich beim Drachsteigen lassen, das auf den Nordseeinseln sogar professionell bei Drachenfesten und bei bekannten Drachenfestivals betrieben wird.
Ebenso sehen lassen kann sich das Angebot an Ferienunterkünften, das jedem Anspruch gerecht werden sollte. Die traditionellen Nordseebäder präsentieren sich mit hochklassigen Hotels entlang der Strandpromenaden mit hervorragendem Service, Wellnessangebot und Restaurants mit teilweise Gourmetküche.
Wer eine leichte Atmosphäre vorzieht, dem bietet sich großes Angebot an passenden Hotels verschiedener Kategorien, Ferienhäuser und Ferienwohnungen, Appartements und Bungalows, Pensionen und Fremdenzimmer, bis hin zu Campingplätzen. Wer die familiäre Umgebung und ländliches Flair vorzieht, dem bringt der Urlaub auf dem Bauernhof oder Reiterhof die gewünschte Erfüllung.


Wer seinen Urlaub mit Hund auf einer Nordseeinsel verbringen möchte, die Kuren anbietet bzw. anerkanntes Nordseeheilbad ist, sollte seine Ferienunterkunft sehr rechtzeitig buchen, denn viele Unterkünfte, in diesen Hunde erlaubt sind, gibt es auf den Kurinseln nicht. Das liegt aber nicht daran, das die Bewohner der Nordsseinseln etwa tierfeindlich wären. Ganz im Gegenteil, die wenigen Tiere, die auf den Nordseeinseln leben werden sehr liebevoll umsorgt. Das ein Urlaub mit Hund auf den Nordseeheilinseln im überschaubaren Rahmen gehalten wird, liegt an den zahlreichen Allergikern und Atemwegserkrankten, die häufig allergisch auf Hunde reagieren.
© by nordseeurlaub-info.eu    AGB/ Impressum